Das Jahr 2016 in Zahlen

In der Silvesterandacht wurden wieder die statistischen Werte vermeldet:
In der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Irlich gab es im Jahr 2016 insgesamt
12 Taufen,
6 Trauungen,
39 Sterbefälle und
9 Kirchenaustritte.

Die Zählung der Gottesdienstbesucher ergab:
März 91 und November 81.
Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Manfred Wertgen, berichtete über die Veränderungen in der Pfarrei und wagte einen Blick ins neue Jahr. Es werde ein „Wegfall von Gewohnten geben„ und „neue Ideen werden das neue Jahr prägen„, so Wertgen. Er lud auch zum „Gottesdiensttourismus„ in unserem Bereich ein; zugleich sieht er mehr Verantwortung und Aufgaben für die Laien der Pfarrei. Im Rückblick hob er thematisch insbesondere die Pilgerwege durch Irlich, das Immobilienkonzept der Pfarreiengemeinschaft, die Initiativen zur Flüchtlingshilfe in Irlich, die Ökumene, die Messdienergemeinschaft in Irlich, die Aktivitäten der kfd und die Fair-Trade-Stadt Neuwied hervor. (jk)


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken